WAS IST SEO?

Suchmaschinenoptimierung, englisch search engine optimization (SEO), beschreibt Maßnahmen, die dazu dienen, Websites im Ranking der unbezahlten Suchergebnisse der Suchmaschinen besser zu platzieren. Hierbei handelt es sich um einen mittel- bis langfristigen Prozess. Bei SEO ist es nicht nur wichtig, den Traffic der Website zu erhöhen (die Anzahl der Website-Aufrufe), sondern auch die Besucher, die potenziellen Kunden, dazu zu bewegen eine bestimmte Transaktion auszuführen, eine sogenannte Conversion. Eine Conversion kann zum Beispiel das Absenden eines Kontaktformulars, der Download einer Datei, eine Online-Buchung oder der Kauf eines Produkts sein.

Zahlreiche Studien belegen, dass Suchmaschinenoptimierung:

  • eine erhöhte Aufmerksamkeit durch themenrelevante Präsenz in den Suchergebnissen erreicht
  • eine Steigerung der Besucherzahlen bewirkt
  • eine Umsatzsteigerung bewirkt
  • höheres Vertrauen durch die User erzielt.

ONPAGE

Die Onpage-Optimierung umfasst alle inhaltlichen Anpassungen an einer Website. Dabei geht es darum, eine Maschine zu überzeugen, die Aufmerksamkeit so vieler Menschen wie möglich zu erlangen. Derjenige, den man am Ende aber mit seinem Content für sich gewinnen will, ist ein Mensch. Eine hohe Dichte an Keywords verführt eventuell die Suchmaschine, der User jedoch findet keine Freude an solchen Texten. Qualitativ hochwertige Inhalte wiederum können nicht trumpfen, wenn man sie nicht findet. So sind beide Faktoren voneinander abhängig. Wer beide Beteiligten berücksichtigt, liegt auf dem richtigen Weg. Guter Content ist da zu finden, wo dem Leser ein Mehrwert geboten wird und der Maschine zusätzlich die richtigen Signale vermittelt werden.

Onpage-Maßnahmen umfassen unter anderem:

  • Keyword-Strategie
  • Texte (Qualität, Formatierungen, Überschriften)
  • technische Aspekte (HTML, Header, Meta-Tags, Linkstruktur)
  • Beseitigung von Duplicate Content
  • Bildoptimierungen
  • Ladezeiten
  • Mobiltauglichkeit
  • etc.

OFFPAGE

Die Offpage-Optimierung umfasst alle Maßnahmen, fernab der zu optimierenden Website. Ein gutes Ranking in den Suchergebnissen hängt stark von der Quantität und Qualität der eingehenden Links auf eine Website, auch Backlinks genannt, ab. Ein Backlink wird im Ranking-Algorithmus der Suchmaschinen als Empfehlung gewertet. Deshalb geht es bei den Offpage-Maßnahmen darum, eine Linkstruktur mit anderen Websites zu erarbeiten. Je mehr Webmaster die eigene Seite verlinken bzw. empfehlen, desto bessere Rankings können erzielt werden. Dabei ist es vor allem wichtig, auf Themenrelevanz zu achten, um sich entsprechend zu den Inhalten auf der eigenen Website im Internet zu positionieren. Als guter Offpage-Optimierer setzt man auf gute Inhalte mit Mehrwert für den User, die verbreitet werden und hält sich von Linkkauf und Linktausch- Aktionen fern, um eine Abstrafung seitens der Suchmaschinen zu vermeiden.

Offpage-Maßnahmen sind unter anderem:

HABEN WIR IHR INTERESSE GEWECKT?